TU Berlin

Konferenz Kommunales Infrastruktur-Management (KIM)Ausrichtung

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Ausrichtung

Wissenschaftliche Konferenz mit praxisbezogener Ausrichtung

Auf der Konferenz „Kommunales Infrastruktur-Management“ werden wissenschaftliche Arbeiten aus den Bereichen der Ökonomik, der Rechtswissenschaften und der Verwaltungswissenschaften präsentiert, in denen aktuelle Fragestellungen mit Bezug zum kommunalen Infrastruktur-Management untersucht werden. Auch Forschungsarbeiten aus den Planungs- und Ingenieurwissenschaften sind Bestandteil des Programms, sofern direkte Bezüge zum kommunalen Infrastruktur-Management bestehen. Das interdisziplinäre Programm wird auf Grundlage der eingereichten Beiträge nach einem Review-Prozess zusammengestellt. Zu ausgewählten Themen, die eine besonders hohe politische Aktualität aufweisen darstellen, werden auch Sessions mit eingeladenen Referenten/innen veranstaltet.

Im Fokus der Konferenz „Kommunales Infrastruktur-Management“ stehen die folgenden Sektoren:

  • Energie (Strom, Gas, Fernwärme)
  • Verkehr (ÖPNV [SPNV, ÖSPV], Straßen, Radverkehr)
  • Wasser und Abwasser
  • Abfallwirtschaft
  • Öffentlicher Hochbau und Immobilien

Querschnittsthemen im Fokus der Konferenz „Kommunales Infrastruktur-Management“ sind:

  • Infrastrukturplanung und -finanzierung
  • Integriertes Infrastrukturmanagement und Sektorkopplung
  • Regulierung kommunaler Unternehmen
  • Öffentliche Beschaffung (konventionelle Beschaffung, ÖPP)
  • Privatisierungen und Rekommunalisierungen
  • Steuerung öffentlicher Organisationen
  • EU-politischer und -rechtlicher Rahmen
  • Interkommunale Kooperationen
  • Öffentliches Rechnungswesen
  • Kommunalfinanzen

    Verbindung von Wissenschaft und Praxis

    Zu der Konferenz werden neben Wissenschaftlern auch Praktiker aus Verwaltung, öffentlichen und privaten Infrastrukturunternehmen, Kanzleien sowie Planungs- und Beratungsunternehmen eingeladen. Damit sollen zum einen der Praxis aktuelle Forschungsergebnisse zur Verfügung gestellt werden; zum anderen soll die gemeinsame Diskussion der Überprüfung der praktischen Tragfähigkeit der Forschungsansätze dienen sowie Hinweise auf wichtige zukünftige Forschungsgebiete liefern.

    Navigation

    Direktzugang

    Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe